Firmung

Nach Taufe und Erstkommunion folgt in der Regel die Firmung. Sie schließt den Kreis der sog. Initiationssakramente und eröffnet der jungen Christin bzw. dem jungen Christen die volle Anteilnahme am Leben der Kirche. Der Empfang des Heiligen Sakramentes der Firmung erfolgt in der Diözese St. Pölten üblicherweise nicht vor dem vollendeten zwölften Lebensjahr.

Der Firmspender und die Gottesdienstgemeinde beten im Rahmen des Firmungsgottesdienstes um die Gabe des Heiligen Geistes für die Firmwerberinnen und Firmwerber. Die Kraft des Geistes soll sie stärken und befähigen, ihr eigenes Leben, geborgen in der Liebe Gottes, zu gestalten. Als erwachsene Christinnen und Christen sollen sie Zeugnis ablegen von der grenzenlosen Liebe Gottes, die ER uns Menschen in und durch seinen Sohn Jesus Christus unüberbietbar offenbart hat.

Am Samstag, den 19. Juni wird die Pfarrfirmung in der Filialkirche Maria Sorg in Greifenstein gefeiert werden. Firmspender wird Prälat Mag. Eduard Gruber sein.

Bedingt durch die geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen ist die Anzahl der Sitzplätze in der Filialkirche stark reduziert. Es können daher keine weiteren Firmkandidat_innen an der Feier teilnehmen.

Die Firmkarte, die nach Abschluss der Vorbereitung ausgestellt wird, berechtigt österreichweit zum Empfang des Sakraments in jeder Kirche, wo ein Firmungsgottesdienst gefeiert wird.