"Das Volk, das in der Finsternis ging, sah ein helles Licht; über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf."

Aus der ersten Lesung vom 3. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag des Wortes Gottes
Jes 9, 1

Blasiussegen am 1. und 2. Februar

Den Segen auf die Fürsprache des Heiligen Blasius, der besonders vor Halskrankheiten schützt, können Sie am 1. und am 2.2. in allen Gottesdiensten im Pfarrverband St. Andrä/Zeiselmauer empfangen.

Faschingsfest der Pfarrsenioren am 2. Februar

Am Sonntag, den 2.2. laden die Pfarrsenioren zu einem fröhlichen Faschingsnachmittag um 14:30 in den Pfarrsaal ein. Spiele und Sketches garantieren einige vergnügliche Stunden.

Familiengottesdienst am 16. Februar

Am Sonntag, den 16.2. wird die Heilige Messe um 10:15 Uhr in der Pfarrkirche St. Andrä als Familiengottesdienst mit Predigtspiel gestaltet werden. Alle sind zu diesem Familiengottesdienst, der mit zeitgenössischen Liedern gestaltet werden wird, herzlich eingeladen!

Nachbarn treffen sich zum Gebet am 19. Februar

Die Initiative „Nachbarn treffen sich zum Gebet“ lädt alle Menschen aus den Pfarren der Umgebung ein, gemeinsam die Vesper zu beten, am Mittwoch, den 19.2. um 19 Uhr in der Pfarrkirche in Tulbing.

Faschingskrapfen-Pfarrcafé am 23. Februar

Zum traditionellen Faschingskrapfen-Pfarrcafé lädt die Pfarre St. Andrä am 23.2. nach der Heiligen Messe in das Pfarrzentrum ein. Wenige Tage vor dem Beginn der Fastenzeit ist dies eine gute Gelegenheit, den Fasching gemütlich ausklingen zu lassen. Alle sind herzlich dazu eingeladen!

Aschenkreuz am 26. Februar

Mit dem Aschermittwoch beginnt am 26.2. die 40-tägige vorösterliche Bußzeit, auch Fastenzeit genannt. Am Beginn dieser Vorbereitungszeit auf Ostern steht die Besinnung auf die eigene Vergänglichkeit.

Morgenlob in der Fastenzeit

Alle sind zum gemeinsamen Beten des Morgenlobes (Laudes) jeden Samstag in der Fastenzeit (bis einschließlich Karsamstag) um 8 Uhr in der Pfarrkirche St. Andrä eingeladen.
Kleine Stundenbücher werden zur Verfügung gestellt; wer selber eines hat, möge es bitte mitnehmen.